Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Partylöwe und Mobilmacher

Innsbruck, 14. Februar 2022

Patrik ist ein Partylöwe und er liebt es, als Dragqueen aufzutreten. Eine schillernde Persönlichkeit ist Patrik nicht nur privat als Travestie-Künstler und als Vanessa Community. Auch beruflich hat er schon vieles ausprobiert. Wer würde hinter der Figur mit pinken Haaren, Glitzerkleid und Stöckelschuhen schon einen Finanzbuchhalter vermuten?

 

Als Vanessa Community ist er inzwischen auch in TV-Shows aufgetreten und auf Social Media hat er eine beachtliche Zahl an Fans. Auch beruflich hat er mit seinem offenen Wesen, seiner positiven Lebenseinstellung und seinen vielfältigen Talenten schon einiges erreicht. 

Mobilmacher im Zivildienst

Den Einstieg ins Berufsleben machte er im Hotel Europa, wo er die Kochausbildung absolvierte. Danach führte ihn der Zivildienst zu den Johanniter Tirol. Im Fahrdienst brachte er die Klienten und Klientinnen in die Ordination, zur Arbeit, zur Schule oder einfach nur ins Kaffeehaus. „Es war mehr als nur Menschen von A nach B zu transportieren. Mir war bald klar, dass es für die Betroffenen ganz wichtig ist zu ihrer Behandlung oder zu ihrer Arbeit zu kommen. Damit bereitet man den Leuten eine große Freude, schon während der Fahrt“, erzählt Patrik, der Mobilmacher. Schon bald war ihm klar, dass er in diesem Umfeld weiterarbeiten möchte, weshalb er den beruflichen Alltag in der Hotelküche gegen eine Anstellung bei den Johannitern eintauschte – nicht zuletzt wegen „dem Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Kollegen“ so Patrik.

 

Vom Fahrdienst zum Finanzbuchhalter

 

Schon bald konnte Patrik dank seines Engagements und seiner Neugierde auch im Büro oder als Disponent in der Einsatzzentrale aushelfen. Später wechselte er in die Verrechnung und absolvierte mit finanzieller Unterstützung der Johanniter die Ausbildung zum Finanzbuchhalter. Dreimal wöchentlich besuchte er abends von 18:00 – 22:00 Uhr den Unterricht und das neben einem Vollzeitjob. Hut ab!

 

„In der Buchhaltung lernt man die Johanniter auch von einer anderen Seite kennen und verstehen und bekommt viel mehr Einblick in alle Arbeitsbereiche“, so Patrik. Seit elf Jahren ist er mittlerweile bei den Johanniter Tirol tätig und möchte dies auch noch lange bleiben, am liebsten „bis zur Pension“.

Ansprechpartner und Links