Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Johanniter im Einsatz beim Berlin-Marathon

Live dabei beim Weltrekord

Berlin/Wien, 16. September 2018

Bereits zum 11. Mal betreuten die Johanniter Deutschland eine der größten Laufveranstaltungen der Welt. Auch Ehrenamtliche aus Österreich waren dabei und unterstützten den Sanitätsdienst vor Ort.

 

Mehr als 350 Johanniter waren beim Berlin-Marathon im Einsatz um die rund 44.000 Läufer aus 137 Nationen und die Hunderttausenden begeisterten Zuschauer notfalls im Sanitätszelt zu versorgen. Darunter auch 14 Ehrenamtliche aus Wien, die im Medical Center gleich hinter dem Zieleinlauf halfen und unter anderem gemeinsam mit dem Ärzteteam für die Intensiv und Intermediate Care sowie die ambulante Versorgung zuständig waren.

Sonntagmorgen: Unser Team ist bereit für einen spannenden Marathon-Tag. Mit dabei Maskottchen Fridolin (c) Johanniter/Hüsemann

Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun:

 

An beiden Tagen gab es insgesamt 1056 Hilfeleistungen. 351 an der Strecke und 882 im Zielbereich. Die Krankentransportwagen waren zwanzigmal, die Rettungswagen nur einmal im Einsatz. Siebenmal waren Notärzte gefordert, 36 Patienten sind von der Berliner Feuerwehr in ein Krankenhaus verlegt worden. Kreislaufkollaps, Dehydrierung, Krämpfe, Schürfwunden oder Gelenkprobleme waren neben der einen oder anderen Blase an den Füßen die Hauptdiagnosen beim Sanitätsdienst.

 

Die 42,195 km lange Marathonstrecke führte quer durch die Berliner Innenstadt. Die Weltklasse-Sportler starteten beim Hauptlauf am Sonntag gemeinsam mit den anderen Profis und vielen Freizeitsportlern. Am Samstag fanden neben dem Skater-Marathon viele kleinere Laufevents für Kinder und Schüler statt.

(c) Johanniter Berlin/Schweigler

Am Ende war man live dabei beim Weltrekord:

 

Der Kenianer Eliud Kipchoge läuft in 2:01:39 Stunden zum neuen Weltrekord. Er verbesserte damit die Bestmarke seines Landsmannes Dennis Kimetto (2:02:57), der diese 2014 ebenfalls in Berlin aufgestellt hatte.

 

Vorjahressiegerin Gladys Cherono aus Kenia gewinnt zum dritten Mal in Folge den Berlin-Marathon mit einer Zeit von 2:18:11.

Ansprechpartner und Links


Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Christina Stark, MA
Telefon
Tel. +43 1 470 70 30 5715
Fax +43 1 470 70 30 3979
Adresse
Ignaz-Köck-Straße 22
1210 Wien