Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Evakuierung von Kreuzfahrtschiffen - ein Projekt der Johanniter-Forschung auf Erfolgskurs

Österreich, 24. März 2021

Seit dem Sommer 2019 arbeiten die Johanniter an dem von der EU geförderten Projekt PALAEMON mit einem internationalen Konsortium unter der Führung von Airbus. Der Zweck dieses Projekts ist es, Kreuzfahrtschiffe mithilfe von Virtual- Reality-Technologien zu evakuieren.

 

In diesem Umfeld ist das Wissen der Johanniter um Transportsicherung und den Umgang von Menschen mit Behinderungen von enormer Bedeutung. Ebenfalls ist die Affinität zu neuen Technologien und vor allem die Erfahrung mit Virtual Reality ein Kernpunkt der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit.

 

Im Rahmen der „PALAEMON Academy“ entwickelt die Forschungsabteilung der Johanniter ein didaktisches Konzept zur Einbeziehung von Virtual Reality (VR) in das Trainingvon Mitarbeitenden der Kreuzfahrtschiffe.

Schwerpunkte stellen dabei Gefahrenwahrnehmung, Absicherung von Unfallstellen, Erste Hilfe und Sicherungsroutinen bei der Suche nach Vermissten dar. Im Falle von PALAEMON – ja, das ist auch eine Garnelenart! – wird als Umgebung ein virtuelles Kreuzfahrtschiff gestaltet. Durch den Einsatz von VR können auch komplett neue Systeme getestet werden. So wird in diesem Projekt das Kreuzfahrtschiff mit Sensoren ausgestattet, um Fluchtrouten zu optimieren und Gefahrenzonen schnell zu erkennen und abzusichern. Auf der Brücke des Schiffs können alle Werte der Sensoren wiedergegeben werden und so verwendet werden, wie es bei einem echten Einbau und einer vollständigen Systemintegration der Fall wäre.

 

Ebenfalls sollen hilfsbedürftige Personen mittels Augmented Reality (AR) der Besatzung eingeblendet werden und so bessere Hilfeleistungen ermöglicht werden. Allerdings für einen Bruchteil der Kosten!

 

 

Das Projekt läuft von 2019 bis 2022 unter der Leitung von Airbus Defence and Space SAS gemeinsam mit den Partnern:

 

* Atos Spain SA, Konnekt Able Technologies Limited, Engitec Systems International Limited, internet of Things Applications and Multi-Layer Develoopment, Johanniter Österreich Ausbildung und Forschung gem. GmbH, National Technical university Of Athens – NTUA, Advantiv Sistemas Y Servicios SL, Siveco Romania SA, DSB Deutsche Schlauchboot, Uljanik – Brodogradnja Strojogradnja, Elekroindustrija, Oprema, Plovidba, Trgovina, Turizam D. D., Jade Hischschule Wilhelmshaven/ Oldenburg/ Elsfleth, Ericcson Hellas sa Tilepikoinoniakoy Ilinox,  Autoritatea Navala Romana, Danaos Shipping Company Limited, Engineers for Business Ike, Astilleros des Santander SA, DNV GL Hellas SA, AdMeS, Thales Italia Spa, Universidad de Alcala, Panepistimio Aigaiou, Wiser SRL, Anonymos Naftiliaki Etaireia Kritis und Österreichischer lloyd Seerederei (Cyprus) Ltd.  

 

           

 

 

 

 

Ansprechpartner und Links