Mit den Johannitern ins Ausland

Der Volunteer Swap, das Austauschprogramm von Johanniter International (JOIN), bietet ehrenamtlich Mitarbeitenden die Möglichkeit, einige Zeit im Ausland bei anderen europäischen Johanniter-Organisationen zu verbringen und deren Arbeitsbereiche kennenzulernen.

Patrick Stegmann aus Wien nützte diese Gelegenheit und verbrachte über Weihnachten eine Woche bei den niederländischen Johannitern in Amsterdam. Der Schwerpunkt dieses Volunteer Swaps lag in der Arbeit mit armutsbetroffenen Senior:innen. „Aus meinen Schichten im Rettungsdienst wusste ich ja bereits, dass bei älteren Patient:innen vor allem Geduld gefragt ist. Die Arbeit in Amsterdam stellte mich dann aber doch vor neue Herausforderungen“, berichtet Patrick, „denn während im Rettungsdienst der Zeitrahmen und die Abläufe ziemlich klar definiert sind, musste ich mich für die Arbeit mit den Senior:innen umstellen.“ Der Arbeitstag beginnt mit dem Frühstück und endet erst kurz vor dem Schlafengehen - länger als jede Rettungsdienst-Schicht.

Ich half überall mit und war Chauffeur, Barmann und am Ende der Woche auch semiprofessioneller Sjeolbak-Spieler, ein spezielles Brettspiel, das sich unter den Senior:innen großer Beliebtheit erfreut. Was ich von diesem Volunteer Swap mitnehme - abgesehen von einer Verbesserung meiner Niederländisch-Kenntnisse - ist eine Menge mehr Geduld. Sowohl mit älteren Menschen als auch mit mir selbst, wenn es mal mit der Kommunikation nicht so klappt“, so Patrick.

Du interessierst dich auch für das Thema Ehrenamt, die Möglichkeit eines Volunteer Swap und möchtest die vielfältigen Arbeitsbereiche der Johanniter kennenlernen? Alle Infos findest du hier.


Nach oben