Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Auszeichnung für superhands!

Wien, 24. Oktober 2019

Johanniter-Pflegeexpertin Anneliese Gottwald wurde in der Kategorie humanitäres Engagement für das von ihr ins Leben gerufene Hilfsprojekt superhands ausgezeichnet. Die Gewinnsumme von 10.000 Euro kommt superhands zugute.

Im beeindruckenden Ambiente der Wiener Sofiensäle wurden am 23. Oktober in sechs Kategorien die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres gekürt.

 

In der Kategorie humanitäres Engagement wurde Harald Kubiena zum Österreicher des Jahres gekürt. Der plastische Chirurg operiert in Afrika Kinder, deren Gesichter von der Krankheit Noma (Wangenbrand) zerfressen sind. Auf den Plätzen zwei bzw. drei (ohne Reihung) landeten Christine Bodendorfer vom Verein Mädchenberatung und Anneliese Gottwald, für das von ihr ins Leben gerufene Hilfsprojekt superhands, das sich an pflegende Kinder und Jugendliche richtet. Diese Kategorie ist die einzige, bei der nur die Leser und User über die Gewinnerin oder den Gewinner entscheiden.

Ansprechpartner und Links


Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Mag. Belinda Schneider, MAS
Belinda Schneider 315x115
Telefon
Tel. +43 1 470 70 30 5713
Fax +43 1 470 70 30 3979
Adresse
Ignaz-Köck-Straße 22
1210 Wien

 

Diese Auszeichnung ist eine großartige Anerkennung und gebührt vor allem jenen Kindern und Jugendlichen, die sich um ihre kranken Angehörigen kümmern“, freut sich Anneliese Gottwald über den mit 10.000 Euro dotierten Preis, der dem Hilfsangebot zugutekommt. „Die Lücken, die durch die Erkrankung eines Elternteils entstehen, dürfen nicht von Kindern gefüllt werden. Young Carers und ihre Familien benötigen bedarfsgerechte, flexible, flächendeckende und leistbare Pflege und Hilfsangebote!“, mahnt Gottwald mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung ein.

Johanniter-Pflegeexpertin Anneliese Gottwald wurde in der Kategorie Humanitäres Engagement für das von ihr ins Leben gerufene Hilfsprojekt superhands ausgezeichnet. Die Gewinnsumme von 10.000 Euro kommt superhands zugute.

superhands bietet Hilfe und Rat

In Österreich leben rund 43.000 Young Carers. Sie sind zwischen 6 und 18 Jahren alt, kümmern sich um den Haushalt und jüngere Geschwister und helfen bei der Pflege der erkrankten Angehörigen. Die enorme Belastung zieht auch gesundheitliche und psychische Folgen nach sich. Um auf die schwierige Situation dieser Kinder aufmerksam zu machen und eine erst Anlaufstelle zu bieten, haben die Johanniter das Hilfsangebot superhands in Leben gerufen. Superhands versteht sich als Infodrehscheibe und bietet Hilfe und Rat, kostenlos und anonym. Ziel von superhands ist es, die betroffenen Familien, Kinder und Jugendlichen durch Information, Beratung und Vernetzung zu unterstützen und weitgehend zu entlasten. 

 

Außergewöhnliche Leistungen würdigen

Die Preisverleihung in den glanzvollen Räumlichkeiten der Sofiensäle war ein Abend voller Emotionen, Freude und Dankbarkeit, der alleine jenen 31 Frauen und Männer galt, die für ihre außergewöhnlichen Leistungen, ihre kreative Energie, ihren Mut und ihr soziales Engagement vor den Vorhang geholt wurden. Persönlichkeiten, die nicht in der breiten Öffentlichkeit stehen, aber Herausragendes für Österreich leisten. Die Austria-Gala der Presse war die perfekte Bühne, diesen Menschen die Aufmerksamkeit zu geben, die sie verdienen.

 

Es freut mich besonders, dass ein Projekt der Pflege ausgezeichnet wird. Pflege hat aktuell große Aufgaben zu bewältigen, sie hat es auch verdient, vor den Vorhang geholt zu werden“, so Anneliese Gottwald, die sich weiterhin mit voller Kraft für ihr Herzensprojekt superhands einsetzen wird, wenn auch ab sofort als ehrenamtliche Helferin.

 

Austria Presse Award

Der Austria Presse Award wird seit 2014 von der Tageszeitung „Die Presse“ vergeben um Österreichs Persönlichkeiten für ihre außergewöhnlichen Leistungen zu ehren. Ermittelt wurden die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres in zwei Stufen: „Die Presse“-Leserinnen und Leser und die Userinnen und User der „Presse“-Website ermittelten zunächst mittels Voting die jeweils drei Finalistinnen und Finalisten pro Kategorie.  Aus den drei Bestgereihten kürte schließlich eine Fachjury die Siegerinnen und Sieger

Unterstützt wird der Award vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, der Forschungsförderungsgesellschaft FFG, den Österreichischen Lotterien, dem ORF, der Wirtschaftskammer sowie von der Stadt Wien.