Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Tester für Notfalluhr gesucht

Wien, 16. April 2019

Die Johanniter suchen Senioren ab 65 Jahren und Angehörige, die eine Notfalluhr und weitere Hilfsmittel testen.

Nadine Sturm, Mitarbeiterin der Johanniter-Forschung, sucht Senioren ab 65 Jahren, die die neue Notfalluhr und andere Hilfsmittel auf ihre Alltagstauglichkeit testen.

Moderne Senioren sind aktiv und möchten auch im hohen Alter selbstständig zu Hause leben. Doch sind sie in einem Notfall auch sicher und gut versorgt? „Selbständigkeit, Komfort und Sicherheit können durch den sinnvollen Einsatz von Technologie unterstützt werden. Länger Selbstbestimmt zu sein, ist damit möglich“, ist Nadine Sturm von der Johanniter-Forschung überzeugt.

 

Um dies zu prüfen, suchen die Johanniter Testpersonen ab 65 Jahren, die im Rahmen des Forschungsprojektes „i-evAALution“ ein Jahr lang unterschiedliche Technologien ausprobieren und ihre Erfahrungswerte beisteuern. Auch Angehörige und Freunde sollen in die Testungen eingebunden werden.

 

Mobiler Notruf am Handgelenk

Unter anderem wird eine in Österreich entwickelte Notrufuhr mit einem integrierten Sturzsensor bereitgestellt, die mit der Johanniter-Einsatzzentrale verbunden ist und im Notfall eine Lokalisierung im Innen- und Außenbereich ermöglicht. Durch eine direkte Sprechverbindung über die Uhr und die entsprechende Alarmierungskette kann in Notfall rasch Hilfe bereitgestellt werden.

Die Notfalluhr ermöglicht den Kontakt zur Johanniter-Einsatzzentrale und die Lokalisierung im Innen- und Außenbereich. Sie verfügt über einen integrierten Sturzsensor. So kann im Bedarfsfall rasch Hilfe geleistet werden, auch wenn der Verunfallte nicht mehr in der Lage ist, zu sprechen.

Sprachsteuerung und Helferbörse erleichtern den Alltag
Zudem werden Anwendungen für Zuhause zur Verfügung gestellt, die mittels Tablet und Spracheingabe verwaltet werden können, etwa eine Lichtsteuerung, ein Rauchmelder oder Türsensoren. Die über das Tablet bedienbare „HelferBörse“ bietet eine soziale Plattform und die Möglichkeit, informelle Hilfe auszutauschen. Zudem wird den Testern ein exklusives Veranstaltungsprogramm mit Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten und Förderungen, Sicherheit und Gesundheit geboten.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim nächsten Infoabend:

 

24. April 2019, 17:00 – 19:00 Uhr
Johanniter Center Nord

1210 Wien, Ignaz-Köck-Straße 22

 

Um Anmeldung wird gebeten!

Ansprechpartner und Links


Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Forschung & Innovation
Telefon
Tel. +43 1 470 70 30 2224
Fax +43 1 470 70 30 3979
Adresse
Ignaz-Köck-Straße 22
1210 Wien