Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Jahresrückblick 2018

Innsbruck, 19. Februar 2019

2018 stand ganz im Zeichen von 40 Jahre Johanniter in Tirol.

Das 40-jährige Jubiläum war geprägt von Rückblicken auf ereignisreiche Jahre, ein kontinuierliches Wachstum und den Ausbau des Leistungsangebotes. Noch mehr standen aber zukunftsorientierte Ausblicke auf die kommenden Herausforderungen im Pflege- und Gesundheitswesen im Zentrum der Aufmerksamkeiten. Großes Interesse galt dabei dem 1. Johanniter-Zukunftssymposium zum Thema „Rettung, Pflege und Soziale Arbeit 4.0“ mit mehr als 150 Fachbesuchern und international namhaften Referenten, wie z. B. Zukunftsforscher Matthias Horx, Jos de Block und viele andere mehr.

 

Am offiziellen Festakt im September nahmen neben dem Johanniter-Präsidium Österreich, die Ritterschaft des Österreichischen Johanniter-Ordens, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie Abordnungen aller in Tirol vertretenen Rettungs- und Einsatzorganisationen teil. Als Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung durfte sich Johanniter-Geschäftsführer Franz Bittersam beim Festakt über die Auszeichnung mit der Verdienstmedaille der Malteser „in Gold“ freuen.

 

Vom kleinen Hilfsdienst zum großen sozialen Unternehmen

Seit der Gründung im Jahr 1978 begleiten und versorgen die Johanniter Tirol Menschen in Notlage, schwierigen Situationen und herausfordernden Lebenslagen. Alle Leistungen werden nach höchsten Qualitätsstandards erbracht, wobei bestens ausgebildete haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter die Garanten für höchste Professionalität in der Versorgung der Tiroler Bevölkerung sind.

In den vergangenen 40 Jahren haben sich die Tätigkeitsschwerpunkte vorwiegend in den Bereichen Rettungsdienst, Krankentransport, betreuter Fahrdienst, Mobile Pflege und Betreuung, Ausbildung und Katastrophenschutz enorm entwickelt.

190 Mitarbeiter - mehr als 80.000 Einsätze

Im Jahr 2018 haben die 190 Mitarbeiter (davon 69 Hauptamtliche, 77 Ehrenamtliche und 44 Zivildiener) insgesamt mehr als 80.000 Einsätze absolviert.

Die meisten Einsätze entfallen auf den Bereich der Mobilen Pflege und Betreuung (36.800), den Krankentransport (12.200) und den betreuten Fahrdienst (24.000). Weiters wurden 3.600 Schülertransporte durchgeführt.

Die insgesamt 42 Fahrzeuge, darunter 2 Elektro-Fahrzeuge in der Mobilen Pflege und Betreuung haben insgesamt rund 800.000 Kilometer zurückgelegt. Nicht mitgerechnet sind die Wegstrecken, die von den Mitarbeitern der Mobilen Pflege und Betreuung (vormals Hauskrankenpflege) mit den 4 zur Verfügung stehenden E-Bikes gefahren wurden.

 

Größter Tiroler Ausbildner im Bereich der Heimhilfen

Die Johanniter sind auch als Anbieter von Erste-Hilfe-Kursen sowie in der Ausbildung von Pflege- und Betreuungspersonal tätig und im Bereich Ausbildung von Heimhilfen der größte Anbieter in ganz Tirol. 320 Erste-Hilfe-Kurse mit knapp 4.500 Teilnehmern, inklusive Kursen für Kinder, wurden durchgeführt. Im Bereich der Ausbildung Pflege- und Betreuungsberufen fanden insgesamt 26 Kurse mit 400 Teilnehmern statt, wovon in den 4 Heimhilfeausbildungslehrgängen insgesamt 70 neue Heimhelfer den staatlich anerkannten Kurs erfolgreich absolvierten.

 

12.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Johanniter-Geschäftsführer Franz Bittersam: „Besonders erfreulich ist das wachsende Interesse am Ehrenamt. 77 ehrenamtliche Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr über 12.000 Stunden freiwilligen Dienst geleistet.

Erfreuliche Zuwächse bei fördernden Mitgliedern

„Bei den fördernden Mitgliedern konnten wir im letzten Jahr einen Zuwachs von mehr als 10 Prozent registrieren. Diese mehr als 7.000 fördernden Mitglieder leisten einen wichtigen Beitrag, um unsere Mitarbeiter mit hochwertiger Ausstattung versorgen und laufende Fortbildungen anbieten zu können. Das ist wichtig für die Qualität unserer Arbeit und kommt letztlich den von uns betreuten und versorgten Menschen zugute“, zieht Johanniter-Geschäftsführer Franz Bittersam eine „insgesamt sehr positive Bilanz für das Jubiläumsjahr 2018“.

Ansprechpartner und Links


Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Franz Bittersam, MA
Telefon
Tel. +43 512 2411-70
Fax +43 512 2411-60
Adresse
Josef-Wilberger-Straße 48
6020 Innsbruck