Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Führungskräfte feierten erfolgreichen Abschluss

Innsbruck, 19. Juli 2021

Nach einem turbulentem Corna-Jahr feierten 19 neue Führungskräfte den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung für basales und mittleres Pflegemanagement.

Ein außergewöhnliches Fortbildungsjahr liegt hinter 19 Absolventinnen und Absolventen des Johanniter-Ausbildungslehrganges „Basales und Mittleres Pflegemanagement“, die damit umfangreiche Kompetenzen für die Mitarbeiterführung im Pflegebereich erworben haben.

 

Berufsbegleitend stand für alle Teilnehmenden in der ohnehin schon schwierigen Corona-Zeit auch die große Herausforderung des Distance-Learning mit wenigen Präsenzstunden am Programm. Insgesamt waren 600 Kursstunden, davon 480 Theorie und 120 Stunden praktische Übungen zu absolvieren.  Der Weiterbildungslehrgang richtete sich an Personen die künftige Führungsaufgaben im mittleren Management anstreben bzw. diese bereits ohne entsprechender Ausbildung innehaben.

 

Zoom-Meetings, Online-Exkursionen und vieles mehr stellten sowohl die Absolventen und Absolventinnen als auch die Lehrenden vor viele neue Herausforderungen. „All das konnte dank eines flexiblen Teams auf Seiten der Unterrichtenden, aber auch dank einer engagierten, sich gegenseitig unterstützenden und wertschätzenden Gruppe an lernbereiten Teilnehmenden bewältigt werden“, blickt Lehrgangsleiterin DGKP Nicole Raslagg, akademisch geprüfte Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, zufrieden zurück „auf ein Jahr intensiver und Corona-bedingt oft nur mit technischer Hilfestellung zu bewältigender Unterrichtseinheiten.“

 

Für Mitarbeiterführung bestens vorbereitet

 

Johanniter-Geschäftsführer Franz Bittersam erinnerte daran, „dass es den Johannitern Tirol ein wichtiges Anliegen war, den Kurs auch unter den erschwerten Bedingungen erfolgreich zum Abschluss zu bringen und sprach auch den Teilnehmenden Dank dafür aus, dass sie trotz aller Corona-bedingten Widrigkeiten mit viel Engagement, Motivation und einer ordentlichen Portion Humor wesentlich zum Gelingen beigetragen haben.“ Und weiter: „Nicht nur der Wissenserwerb, sondern auch die persönliche Weiterbildung und Entwicklung sind es, die euch als Führungskraft weiterbringen. Und es sind eure Mitarbeitenden und darunter besonders die Kritischen und Herausfordernden. Das nötige Rüstzeug, um damit umzugehen und euch mit Hilfe dieser Mitarbeitenden weiterzuentwickeln, habt ihr in der Fortbildung erworben, es liegt jetzt an euch, diese Chancen zu nützen. Das wünscht euch das ganze Team der Johanniter Tirol von ganzem Herzen.“

 

Lehrgang öffnet Weg zur universitärem Studium

 

Die Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung können ihr erlerntes Spezialwissen in Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheimen sowie der häuslichen Pflege anwenden und sind berechtigt, die Zusatzbezeichnung „Basales und Mittleres Pflegemangement“ zu führen. Sie können weiterführend den Universitätslehrgang „Führungsaufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege“ besuchen und erhalten auch ohne Hochschulreife die Anerkennung der Studienzulassungsprüfung in Deutsch, Englisch, Biologie und Umweltkunde. Eine teilweise Anrechnung der Weiterbildungsinhalte für den Universitätslehrgang ist zusätzlich möglich.

 

Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss der einjährigen berufsbegleitenden Ausbildung waren das Erstellen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit sowie mündliche und schriftliche Prüfungen als integrativer Bestandteil der theoretischen Ausbildung.

 

Geleitet wurden die Kurse von DGKP Matteo Floiss, Pflegedienstleiter der Johanniter Tirol und stellvertretend von DGKP Nicole Raslagg, akademisch geprüfte Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, sowie einem wissenschaftlichen Beirat  medizinischer, pflegerischer und organisatorischer Fachbereiche.

Ansprechpartner und Links