Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Notfallcheck

Bewusstseinskontrolle:

 

  • Person laut ansprechen und berühren, um die Reaktion zu testen.

Hilfe holen:

 

  • Hilfe rufen und andere Personen um Hilfe ersuchen!

Freimachen der Atemwege:

 

  • Überstrecken Sie den Kopf: Legen Sie eine Hand an die Stirn, mit der anderen Hand fassen Sie den Unterkiefer.
  • Überstrecken Sie den Kopf und ziehen Sie dabei das Kinn nach oben.
  • Dadurch verhindern Sie, dass die schlaffe Zunge die Atemwege blockiert.

Atemkontrolle:

 

  • Atmung prüfen durch sehen, hören, fühlen.
  • Halten Sie den Kopf der bewusstlosen Person überstreckt.
  • Beugen Sie sich mit dem Kopf über die Person, schauen Sie in Richtung Brustkorb.
  • Ihr Ohr sollte sich nur wenige Zentimeter über Mund und Nase der Person befinden.
  • So können Sie die Atmung hören, die Atemluft an der Wange fühlen und die Brustkorbbewegung sehen.
  • Dazu dicke Kleidung am Oberkörper öffnen.

Ansprechpartner und Links


Im Notfall ist es wichtig, dass lebensrettende Handgriffe sofort abrufbar sind. Um schnell und sicher helfen zu können, sollte man seine Erste-Hilfe-Kenntnisse mindestens alle zwei Jahre auffrischen.

 

Die Johanniter bieten eine breite Palette an Erste-Hilfe Kursen. Auch Online-Anmeldungen sind möglich.