Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 


Service-Links und Suche



Hauptinhalt

Sicherheitsvertrauensperson Tirol

 

Im Rahmen des Arbeitnehmerschutzgesetzes ist in jedem Betrieb, der regelmäßig mehr als 10 Personen beschäftigt, eine Sicherheitsvertrauensperson zu bestellen (§10 Arbeitnehmer/innenschutzgesetz). Die Anzahl richtet sich nach der Betriebsgröße.

 

Die Ausbildung umfasst 24 Stunden im Bereich der Arbeitssicherheit, dazu zählen etwa:

 

  • gesetzliche Bestimmungen
  • Rechte und Pflichten der Sicherheitsvertrauensperson
  • Vorkehrungen zur Unfallverhütung
  • persönliche Schutzausrüstung
  • vorbeugender Brandschutz
  • ausgewählte Praxisbeispiele


Außerdem bieten die Johanniter die gesetzlich vorgeschriebene Betreuung durch eine Sicherheitsfachkraft und eine/n Arbeitsmediziner/in.

Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson
mit speziellem Bezug zur mobilen Pflege

 

 

Die Johanniter Tirol bieten eine Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson, die speziell auf den mobilen Pflege und Betreuungsbereich abgestimmt ist. Die Ausbildung orientiert sich an den gesetzlichen Rahmenbedingungen im Sinne der Verordnung für Sicherheitsvertrauenspersonen und des ArbeitnehmerInnenschutzes und schafft einen theoretischen und praktischen Bezug zum Arbeitsumfeld im mobilen Bereich (auswärtige Arbeitsstätten).

 

Zielgruppen

MitarbeiterInnen aus dem Bereich der mobilen Pflege- und Betreuung, welche die Bestellung zur Sicherheitsvertrauensperson anstreben oder diese Funktion innerhalb des ersten Tätigkeitsjahres ausüben.

 

Themenschwerpunkte


  • Einführung in die gesetzlichen Bestimmungen des Arbeitnehmerschutzes
  • Aufgaben und Beteiligung der SV in Zusammenarbeit mit Arbeitgebern, Arbeitsinspektorat, Sicherheitsfachkräften, Betriebsrat
  • Physische und Psychische Belastungen am Arbeitsplatz, Evaluierung und Unterweisung
  • Gesundheitsüberwachung
  • Brandschutz (Theorie und Praxis) und gefährliche Arbeitsstoffe 
  • Mutterschutzverordnung
  • Nadelstichverordnung
  • Medizinprodukte- und Medizinproduktebetreiberverordnung
  • Arbeitnehmerschutz aus der Sicht einer bereits ausgebildeten Sicherheitsvertrauenspersonen aus dem häuslichen Pflege und Betreuungsbereich
  • Arbeitsinspektion

 

Termine  

Termine sind für das Jahr 2018 geplant und werden Ende 2017 bekannt gegeben.

Fortbildungs-Standort

Seminarraum

Verein WIR - Hall

Behaimstraße 2

6060 Hall in Tirol

 

Parkmöglichkeiten stehen direkt vor dem Seminarraum kostenlos zur Verfügung!

 

TeilnehmerInnenzahl

mind. 12 max. 20 TeilnehmerInnen  

 

Kosten:

250,-- exkl. 10% MwSt. inkl. Seminarunterlagen

 

Anmeldeformular zum Downloaden

 

 

Ansprechpartner und Links


Sicherheitsvertrauensperson in Ihrer Nähe:

Alexandra Durst

Durst Alexandra 220 x 81
Telefon
Tel. +43 512 2411 - 71
Fax +43 512 2411 - 60
Adresse
Josef-Wilberger-Straße 48
6020 Innsbruck