Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 



Hauptinhalt

Schulsanitätsdienst

 

Erste Hilfe macht Schule

Ob im Unterricht, in der Pause, beim Sport oder bei Veranstaltungen – Unfälle, kleinere Verletzungen oder Krankheiten stehen in der Schule an der Tagesordnung. Daher bilden die Johanniter auch Schulsanitäter aus!

 

 

 

Als Schulsanitäter kannst Du schnell und professionell helfen – deshalb bist du erster Ansprechpartner in Notfällen an deiner Schule. Gemeinsam mit deinen Freunden versorgst du kranke oder verletzte Mitschüler bis ein Arzt oder Rettungsdienst eintrifft!

 

Aufgaben der Schulsanitäter

  • sachgerechte Versorgung verletzter und erkrankter Schüler bis zur Übergabe an den Rettungsdienst
  • Sanitätsdienste bei Aktivitäten der Schule (Ausflüge, Wandertage, Sportwochen,...)
  • Informationsveranstaltungen am Tag der offenen Tür (Beratung und Präsentation)
  • Kontrolle und Nachbestellung des verwendeten Erste-Hilfe-Materials
  • gewissenhafte Dokumentation von Unfällen
  • Teilnahme an Fortbildungen

Wer kann Schulsanitäter werden?

Alle Schüler, die die Ausbildung zum Schulsanitäter absolvieren und sich reif genug für diese verantwortungsvolle Aufgabe fühlen. Du solltest neben Engagement, Verlässlichkeit und Teamgeist auch Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen mitbringen.

 

Ausbildung

In der 16-stündigen Ausbildung zum Schulsanitäter wirst du vor allem auf häufig auftretende Unfälle und Verletzungen in Schulen vorbereitet. Kleinere Verletzungen wie Schürf- und Schnittwunden sind dabei ebenso Thema wie Asthmaanfälle, Atemstillstand oder Kopfverletzungen. Es werden die wichtigsten Sofortmaßnahmen vermittelt und in praktischen Übungen eingehend trainiert. Am Ende dieses Kurses kannst du sicher und kompetent helfen.

 

Inhalte:

  • Gefahrenbereiche
  • Rettungskette
  • Notfallcheck und stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Anwendung des Defibrillators
  • Maßnahmen bei plötzlichen Erkrankungen oder Verletzungen (Schädelverletzungen, Gehirnerschüttung, Bauchverletzung, Knochenbrüche, starke Blutungen)
  • Wundversorgung (Verbrennungen, Schürfwunden, Rissquetschwunden)
  • Maßnahmen bei internen Erkrankungen (allergische Reaktionen, Asthma, Verschlucken von Fremdkörpern)

 

Nach der Ausbildung zum Schulsanitäter hast du im Rahmen eines jährlich stattfindenden Workshops die Möglichkeit, dein Wissen aufzufrischen und dich mit Kollegen auszutauschen.

 

Kursgebühr:  kostenlos  (im Rahmen eines Schulprojekts)

Dein Vorteil

Die Ausbildung zum Schulsanitäter umfasst einen kostenlosen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs, der auch für den Führerschein, den Segelschein, die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter oder zum betrieblichen Ersthelfer angerechnet wird.

 

Als Schulsanitäter lernst du qualifizierte Hilfe zu leisten, Verantwortung zu übernehmen und Eigeninitiative zu entwickeln. Du erwirbst nicht nur eine professionelle Erste-Hilfe-Ausbildung, sondern auch „soft skills“, die dich bei einer Bewerbung auszeichnen sowie für deine spätere Berufsausbildung und Karriere hilfreich sind.

Ansprechpartner und Links


Schulsanitätsdienst in Ihrer Nähe: