Logo der Johanniter

Die Johanniter - Im Dienste des Lebens

Springe direkt zu: Inhaltsbereich Suchfunktion Ansprechpartner und Links Service-Funktionen Hauptnavigation 



Hauptinhalt

Geschichte des Adventkranzes

Der Adventkranz wurde von Johann Hinrich Wichern, dem Begründer der Diakonie, erfunden. Der Theologe und Pastor wollte damit den Straßenkindern die Zeit bis Weihnachten verkürzen.

Wien, 01. Dezember 2017

Um verwahrlosten Straßenkinder zu Beginn des Industriezeitalters die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen, erfand der Pädagoge, evangelische Theologe und Begründer der Evangelischen Diakonie Johann Hinrich Wichern den Adventkranz.

 

Vom Wagenrad zum Adventkranz

Der erste Adventkranz entstand vor rund 150 Jahren und das Original sah völlig anders aus als der Adventkranz, den wir heute kennen. Hinrich Wichern ließ im ersten Haus der Diakonie ein Wagenrad aufhängen, auf dem jeden Tag im Advent eine weitere Kerze entzündet wurde. 

 

Ab 1851 wurde der Überlieferung nach der Holzreifen erstmals mit grünem Tannenreisig geschmückt. Aus dieser Tradition hat sich der heutige Adventkranz entwickelt.

 

Hoffnungsträger für Menschen in Not

 

Zerlumpte Proletarierkinder prägen zwar nicht mehr das heutige Straßenbild, doch Armut und Not existieren immer noch. Geblieben sind daher auch die diakonischen Einrichtungen, wie die Johanniter. Sie helfen Menschen in Not - in Österreich und weltweit!

 

Der Adventkranz ist Symbol und Hoffnungsträger geworden für Menschen, die Untersützung benötigen. Als Zeichen dafür überreichen die Diakonie-Einrichtungen jedes Jahr Original Wichern-Adventkränze an Partner und Unterstützer.

Ansprechpartner und Links


Pixi-Buch zu gewinnen!

 

Die ersten 20 Einsender erhalten das Pixi-Buch "Die Geschichte des Adventkranzes", erschienen im Carlsen Verlag 2012, gratis.

 

Ja, ich möchte teilnehmen!